Unfallversicherung gesetzlich oder privat?

Jährlich ereignen sich deutschlandweit Millionen Unfälle. Immer wieder führen Unfälle zu langfristigen Beeinträchtigungen oder schweren Verletzungen. Die gesetzliche Unfallversicherung deckt nur einen Bruchteil der Unfälle ab. Ihr Leistungsvolumen beschränkt sich auf Unfälle, die während der Arbeit oder auf dem Weg zum Job entstehen.

Oft reichen schon kleine Umwege bei dem Weg zur Arbeitsstätte aus, um den Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung zu riskieren. Die eingeschränkten Leistungen der gesetzlichen Absicherung führen dazu, dass die private Unfallversicherung an Bedeutung gewinnt, denn durch sie werden sämtliche Unfälle abgedeckt. Durch die private Unfallversicherung sind auch Unfälle abgesichert, die sich während der Freizeit ereignen.
Der Versicherungsschutz der privaten Unfallversicherung gilt darüber hinaus für Unfälle weltweit unabhängig von dem genauen Zeitpunkt. Bei dieser Absicherung erhält der Versicherungsnehmer im Leistungsfall von dem Versicherer eine Kapitalleistung oder eine Unfallrente. Auch die Gewährung beider Leistungsbestandteile ist bei entsprechender Vertragsgestaltung möglich.

Einmalzahlung oder laufende Beiträge

Grundlegend wird bei der privaten Unfallversicherung zwischen Angeboten mit Einmalzahlung oder laufenden Beiträgen unterschieden. Darüber hinaus werden durch die Versicherer Kapitalleistungen oder Rentenleistungen gewährt. Die Mehrzahl der Versicherer bietet die Unfallversicherung heute mit einer Progression bei höheren Invaliditätsgraden an. Eine verbesserte Gliedertaxe und eine Beitragsrückgewähr haben sich in jüngster Vergangenheit als weitere Zusatzoptionen bei der privaten Unfallversicherung durchsetzen können.

Bei vielen privaten Unfallversicherungen werden heute weitere Leistungsbereiche wie der Unfalltod, das Krankenhaustagegeld und kosmetische Operationen abgedeckt. Weitere Leistungsbestandteile können Kurkostenhilfe, Bergungskosten und Sofortleistungen bei schweren Verletzungen sein. Zahlreiche Versicherer bieten auch bei Knochenbrüchen individuell abgestimmte Leistungen.

Gesetzliche Unfallversicherung ist nicht ausreichend

Da der gesetzliche Schutz im Falle eines Unfalls aufgrund der geringen Leistungen nicht ausreichend, ist der Abschluss einer privaten Unfallversicherung in jedem Fall empfehlenswert. Bei der Suche nach einer passenden Unfallversicherung bietet das Internet eine wichtige Hilfestellung. Im Internet gibt es mehrere Tests, die sich mit der privaten Unfallversicherung auseinandersetzen. Bei der Auswahl des richtigen Anbieters sind die Testergebnisse eine große Hilfe.

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Beiträge zum Thema Unfallversicherung. Darüber hinaus können Sie regelmäßig auf aktuelle Testberichte zurückgreifen, die von unserem Team veröffentlicht werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Leser-Meinungen:
Rating: 6.5/10 (19 votes cast)
Unfallversicherung Test & Vergleich, 6.5 out of 10 based on 19 ratings